Feuerwehr im Amt Mittelangeln / Schleswig-Holstein 

Ihr Standort: Startseite > Pressemeldungen > Jahreshauptversammlung 2010

Jahreshauptversammlung 2010

Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen bei der FF Esmark-Rehberg


Einsätze

Amtswehrführer Günter Lorenz ehrt Knud Jensen (rechts)



Am 29.01.2010 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Esmark-Rehberg im Satrup Krog statt. Hierzu konnte Wehrführer Johannes Hoeck 40 aktive Kameradinnen und Kameraden sowie die Ehrenabteilung und Gäste begrüßen. Die Kameraden der Partnerwehr aus dem dänischen Varnaes fehlten in diesem Jahr leider entschuldigt.

Wehrführer Johannes Hoeck berichtete von 9 Einsätzen größerer Art, hierzu zählten u.a. diverse Brände und technische Hilfeleistungen. Bei der Abarbeitung der Einsätze lobte Hoeck, auch in seiner Funktion als Gemeindewehrführer, die sehr gute Zusammenarbeit mit den Wehren aus Satrup und Obrup sowie der Werkfeuerwehr Redlefsen. Diese ortswehrübergreifende Zusammenarbeit stellt ein großes Plus der Freiwilligen Feuerwehren dar. Im Rahmen der Aus- und Weiterbildung wurden viele Übungsabende durchgeführt, u.a. nahm man an einer sehr realistischen und lehrreichen Atemschutz-Einsatzübung mit der Partnerwehr im dänischen Hardersleben teil.

Die FF Esmark-Rehberg war Ausrichter einer Teilamtswehrübung und nahm an der Gemeindewehrübung sowie den Atemschutz- und Funkübungen teil.

Im Rahmen der Ausbildung ist besonders zu erwähnen, dass mit Silke Kaminski die erste Frau die Ausbildung zur Atemschutzgeräteträgerin erfolgreich absolvierte. Auch die geselligen Aktivitäten kamen im vergangenen Jahr nicht zu kurz, hier sind das traditionelle Stiftungsfest, das Sommerfest, eine Fahrradtour mit dem Schützenverein sowie das traditionelle Verspielen zu erwähnen. Im Anschluss an den Jahresbericht erfolgte die Beschlussfassung über eine neue Satzung für Ortsfeuerwehren.

Im Rahmen der Wahlen wurden folgende Kameraden gewählt: Manfred Anton zum Gerätewart RW1, Klaus Kaminski zum stv. Gerätewart RW1, Thorsten Lassen zum stv. Gerätewart LF 10/6 sowie Erich Petersen zum Theaterwart. Dieser Posten wurde neu geschaffen mit dem Ziel, eine eigene Theatergruppe in der Wehr aufzubauen.

Unter den Augen von Amtswehrführer Günter Lorenz konnten anschließend eine Reihe von Ehrungen und Beförderungen ausgesprochen werden. Silke Kaminski wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert, Daniel Dorow und Tim Jensen zu Oberfeuerwehrmännern. Stefan Alisch, Bodo Hansen und Peer Marquardsen erhielten die Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne. Timo Petersen wurde zum Löschmeister befördert, Horst Matthiesen zum Hauptlöschmeister 2 Sterne und Sven Asmussen als stv. Wehrführer zum Hauptlöschmeister 3 Sterne. Wehrführer Johannes Hoeck wurde von Günter Lorenz zum Brandmeister 2 Sterne befördert.

Die Ehrung für 10 Jahre erhielten Thorsten Lassen, Stefan Alisch und Matthias Petersen. Walter Franzen wurde für 30 Jahre geehrt, ebenso wie Hans Heinrich Wipper, der anschließend in die Ehrenabteilung überstellt wurde. Eine besondere Ehrung erhielt Knud Jensen für seine 40 jährige Mitgliedschaft. Amtswehrführer Günter Lorenz überreichte ihm das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande. Neu in die FF Esmark-Rehberg aufgenommen wurde Sabrina Matthiesen.

Bürgermeister Krabbenhöft dankte der FF Esmark-Rehberg für ihr Engagement und ihren Einsatz im abgelaufenen Jahr und sprach den Kameradinnen und Kameraden sein Lob aus. Gleichzeitig rief er zur Werbung für die Mitarbeit in der Feuerwehr auf, der Einsatz für den Bradschutz sollte eigentliche eine Verpflichtung sein. Gleichzeitig wies Krabbenhöft aber auch darauf hin, dass dieser freiwillige Einsatz ein Ehrenamt ist. Er machte in seiner Ansprache aber auch deutlich, dass man weiter unverdrossen nach vorne blicken solle, um die bevorstehenden Aufgaben zu bewältigen. Auch Amtswehrführer Lorenz griff die schwierige personelle Situation in den Freiwilligen Feuerwehren in seiner Rede auf. Es sei zurzeit leider eine traurige Entwicklung zu beobachten. Von der Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehren auf Amtsebene konnte der Amtswehrführer jedoch durchweg positives berichten, alles habe sich gut eingespielt und funktioniere, so Lorenz.
Freiwillige Feuerwehr Amt Mittelangeln Knuth Henningsen (Pressewart)


zurück | Blättern | weiter



Doc: , LinkCount:
    © FF-Esmark-Rehberg, Schleswiger Str. 29, 24986 Satrup